• Ein Geschenk zur Taufe
  • Ein Taufbuch, das mitwächst
  • Ein Geschenk, an das mindestens bis zur Konfirmation jährlich erinnert wird.

Diese drei Grundideen standen am Anfang, als die Kirchenkiste unter dem Dach des landeskirchlichen Projekts ‚Mitgliederorientierung’ im Kirchenkreis Peine geplant wurde. Nach 6jähriger Entwicklungszeit sind alle Bestandteile fertiggestellt.

Im Taufgottesdienst wird jedem getauften Kind  (bzw. seinen Eltern) ein großer Geschenkkarton überreicht. Er enthält ein Bilderbuch über die Bedeutung der Taufe, einen Heftordner zum Sammeln der zukünftigen Kirchenpost und viel Platz für weitere Utensilien rund um die Taufe (wie z.B. die Taufkerze). In den nächsten Jahren bis zur Konfirmation erhält jeder Täufling in zeitlicher Nähe zum Taufdatum einen Glückwunsch mit einem kleinen Geschenk. Auch die haben ihren Platz in der Kirchenkiste. Zur Konfirmation werden die Getauften mit einer inhaltlichen Neufassung des Taufbuches als erwachsene Kirchenglieder begrüßt.

Ca 15 Kirchengemeinden nutzen die Kirchenkiste und sammeln erste Praxiserfahrungen. Schon jetzt ist deutlich: es ist ein sehr lohnendes Projekt, das aber einige organisatorische Aufgaben für die Kirchengemeinden mit sich bringt. Die gesammelten Erfahrungen fließen schon jetzt in die praktische Umsetzung ein und werden auch zukünftig die Weiterentwicklung der Kirchenkiste beeinflussen.

Um die getauften Kinder zuverlässig erreichen zu können, sind die beteiligten Kirchengemeinden auf aktualisierte Adressdaten angewiesen. Sollten Sie bei der Taufe Ihres Kindes eine Kirchenkiste erhalten haben und mit ihrer Familie danach in eine neue Kirchengemeinde umgezogen sein, bitten wir Sie, Ihrer bisherigen Kirchengemeinde Ihre neue Adresse mitzuteilen. Das können Sie mithilfe der Umzugskarte (liegt der Kirchenkiste bei) postalisch tun oder indem Sie das folgende Formular ausfüllen.

Vielen Dank.

Kirchenkisten-Team

Von links: Dr. Volker Menke; Dr. Heidrun Gunkel; Ute Ebel; Reinhard Fiola; Dr. Nicole Laskowski